Expose: Parkour & Freestyle Turnen als Ferienprogramm

Wieso Ferienprogramme?

Kinder und Jugendliche haben ca. 15 Wochen Schulferien im Jahr.

Diese sind und sollen etwas Besonderes sein.

Doch die meisten Eltern haben nur wenige Wochen im Jahr frei. Dies resultiert darin,

dass die Kinder entweder sich Zuhause zurückziehen,

um vor z.B. elektronischen Geräten ihre

Freizeitbeschäftigung zu suchen oder in Gesellschaft mit anderen Kindern betreut werden, wie z.B. im

Parkour-Ferienprogramm.

Beschreibung des Projektes:

Als wir das Konzept für das Parkour-Ferienprogramm gemeinsam mit Trainern, Lehrern und Pädagogen entwickelten stand für uns eines im klaren Vordergrund:
Eine Abwechslung zum körperlich passiven Schulalltag schaffen.

Deswegen beinhaltet unser Ferienkurs mehrere Stunden Bewegung am Tag, die wir abwechslungsreich und spielerisch für Kinder und Jugendliche gestallten.

 

Neben dem Parkourtraining und anderen Bewegungsspielen,

liegt uns am Herzen, dass den Kindern gleichzeitig die Parkourphilosophie zu vermitteln.

Dabei geht es vor allem darum, den Spaß an Bewegung zu entdecken, seine Mitmenschen und seine Umwelt zu respektieren und achtsam den eigenen Körper besser kennen und einschätzen zu lernen.

 

Parkour ist eine Sportart, die fast komplett auf Wettbewerbe/ Konkurrenzdenken verzichtet.

Im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten liegt der Fokus nicht auf der Leistung und dem Gewinnen, vielmehr geht es um kreative Bewegungen und darum, sich mit Unterstützung anderer zu verbessern

und selbst gesetzte Ziele zu erreichen.

Dieser Denkansatz setzen wir nicht nur im Ferienprogramm

sondern auch in Projektwochen, Projekttagen und dem regelmäßigen Training ein.


Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen zwischen 5 und 17 Jahren.

Die Teilnehmer

werden in verschiedenen Altersgruppen von erfahrenen Trainern beaufsichtigt.

In Chemnitz starteten wir mit dem Projekt 2015.
Seit 2016 finden auch in Berlin, Jena, Gera und Erfurt unsere Ferienprogramme mit der Unterstützung der ansässigen Parkour-Gruppen/Vereine. 

Trainingszeiten: 9:00-12:00, 13:00-15:00 Uhr

Pausen: 12:00-12:30 (Mittagessen) 12:30-13:00 (Pause ohne Bewegung)

Flexible Bring- und Abholzeiten 8:00-9:00, 12:00-12:30, 12:30-13:00, 15:00-16:00 Uhr


Geleitet von einem Parkour Trainer lernen die Kinder in der Sporthalle oder Draußen:

● Grundlagen der Hindernisüberwindung und effizienter Fortbewegung

● Kreative Bewegungselemente

● Übungen für allgemeine Koordination, Kondition und Körpergefühl

● Einsetzen der neuen Fertigkeiten in einem Parcours (Rundlauf)

● Wenn das Wetter es zulässt, trainieren wir so viel wie möglich an der frischen Luft

● Airtrack/Airtrick

● Freies Training: die Bewegungslandschaft genießen, das Gelernte üben, den Trainer

individuell nach Hilfestellung und Rat fragen

● Freies Parkour Training in der Halle

● Verwandte Bewegungsarten: Slackline und Trampolin


Inhalt des Projektes:

Spiele

+ Ninja + Floor is Lava Varianten + Balance: Sortieren + Gefängnisausbruch + Feuer Wasser Parkour +

Balance Master + Addon Game + Goldener Schnatz + Castle + Rundlauf + Eiszeit

Viele der Spiele sind nach unseren Ansprüchen abgewandelt oder selbst entwickelt.


1. Präzisionssprünge            
 von Stange auf Stange nach oben nach unten plyos strides crane
2. Vaults (Hindernisüberwindung)        
Step up Vault Reverse Retour Flow Moves Kong
Cat Dash Kash Lacy Speed
3. Andere Bewegungen      
Palmspin & Wallspin Cat Leap Drops Animalwalk & Quadrupedi
4. Grundtechinken auf Matte & Airtrack      
Sprungrollen mit Hindernis Sprungrollen Fallschutztraining Radwende & Radschlag
5. Freerunning Techniken (Freestyle Turnen)        
Frontflip (Vorwärtssalto) Sideflip (Seitlicher Salto) Backflip (Rückwärtssalto) Blocken (Absprungtechnik) Wallflip (Flip an der Wand)